SS Amphitrite - CLIPPER DJS
AMPHITRITE ist die „Grand Old Lady“ der CLIPPER-Flotte und wird seit 1975 bei CLIPPER eingesetzt. Der schlanke Rumpf und die hohen Masten zeigen sind auf der Ostsee schon von weitem wiederzuerkennen und lassen auch heute noch erahnen, wie der Dreimast-Schoner vor mehr als hundert Jahren als Yacht konzipiert wurde. 1884 bis 1887 in Gosport, England bei Camper & Nicholson auf Eiche in Teak als Renn-Schoner gebaut, hat das Schiff eine ebenso wechselvolle wie abenteuerliche Geschichte erlebt.
Sie hat an vielen Regatten teilgenommen und segelte bereits gegen die „Meteor“, die Yacht von Kaiser Willhem II. Zwischen 1900 und 1922 war sie als „Dolores“, „Joyfarer“ und „Hinemoa“ auf See und erhielt 1915 erstmals eine Maschine und auf dem Vorschiff und achtern ein Deckshaus.

Im Krieg diente sie als Ballonsperre gegen Tiefflieger im Plymouth Sound. Nach ihrer Instandsetzung ab 1947 war sie Wohnschiff in England. Ab 1957 hielt sie sich meistens im Mittelmeer auf, wurde dann als Dreimast-Schoner getakelt und 1965, als „Amphitrite af Stockholm“ zur Barkentine umgebaut. Nach einer kurzen Zeit als Filmschiff Anfang der 70er Jahre wurde sie unter CLIPPER-Flagge wieder zum Dreimast-Schoner.

Trotz des Umbaus zu einem Jugendschiff, erinnern heute noch bauliche Details an die ehemalige Luxusausstattung. Sie zeugen von der besonderen Vergangenheit des Schiffes, auf dessen Decks sich einst Stars und Staatsgäste tummelten und wo heute segelbegeisterte Jugendliche den Ton angeben.

Das Setzen und Bergen der großen Breitfock erfordert zwar ein wenig Übung, jedoch zeigt sich der Nutzen dieses Rahsegels schnell. Außerdem ist die Breitfock ein besonderes Merkmal der nostalgischen Eleganz dieses Schiffes.


 

Rufzeichen   DJRT   Länge ü.A.   44,33 Meter
MMSI-No   211302660   Breite   5,72 Meter
Bauart   Dreimast Gaffelschoner   Tiefgang   3,70 Meter
Baujahr   1887   Segelfläche   540 qm
gebaut in   Gosport, Großbritannien   Maschine   2 DB-Diesel je 173kW
BRZ   110,00   Kojen   29

 

Kojenplan Amphitrite

 

Neuigkeiten über die Amphitrite auf Facebook (auch ohne Facebook-Mitgliedschaft)